Der Freistaat Sachsen

Der Freistaat Sachsen liegt im Osten der Bundesrepublik Deutschland. Dresden ist nicht nur Landeshauptstadt, sondern auch größtes Ballungszentrum der Region. Die Stadt mit den meisten Einwohnern in Sachsen ist Leipzig. Sachsen hat auf einer Fläche von rund 18.400 Quadratkilometern etwa 4 Millionen Einwohner und ist das sechstgrößte Bundesland von Deutschland.

Das Bundesland ist in zehn Landkreise mit insgesamt 427 Gemeinden unterteilt. Die Nachbarländer von Sachsen sind im Südwesten Bayern, im Nordwesten Sachsen-Anhalt, im Westen Thüringen, im Norden Brandenburg und im Osten Polen sowie die Tschechische Republik im Süden. Die weiß-grüne Flagge des Freistaates Sachsen steht von jeher für den friedlichen Handel, die Wirtschaft sowie die Kultur und den Geist der Region.

Der Freistaat Sachsen

Das Klima in Sachsen

Bei einer vorherrschenden Westwindströmung liegt Sachsen in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Zwischen den Meeren und dem Freistaat gibt es einige Gebirge, sodass das Klima stärker kontinental geprägt ist als im Westen und Norden von Deutschland. In Sachsen sind nicht nur die Winter kälter als im übrigen Deutschland, sondern auch die Sommer meist trockener.

Kultur in Sachsen

Die Kultur in Sachsen

Zu den sächsischen Kulturgütern des Freistaates zählen neben dem Residenzschloss in Dresden der Zwinger, die Semper Oper in Dresden sowie das Lustschloss Pillnitz und die beiden Jagdschlösser Hubertusburg und Moritzburg. Ebenfalls zu den Kulturgütern von Sachsen zählen diverse Sammlungen wie zum Beispiel das Grüne Gewölbe oder die Rüstkammer.

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Meißener Porzellan, welches als erstes europäisches Porzellan galt, sowie die erzgebirgische Holzschnittkunst in Seiffen.
Jedes Jahr werden eine Reihe von Festivals in Sachsen veranstaltet. Zu den wohl bekanntesten zählen das Internationale Dixieland Festival in Dresden sowie das Wave Gothic Treffen in Leipzig.

Der Tourismus in Sachsen

Wenn es um den Tourismus geht, kann der Freistaat Sachsen in sechs Regionen aufgeteilt werden. Dies sind das Burgen- und Heideland, das Erzgebirge, das Elbland, die Oberlausitz, das Vogtland sowie die Sächsische Schweiz. Die Tourismuswirtschaft wird auf der einen Seite durch die zahlreichen Erholungs- und Sportmöglichkeiten und auf der anderen Seite durch die Architektur und die kulturellen Gegebenheiten begründet.

Natürlich dürfen beim Tourismus auch die Sächsische Küche mit ihren kulinarischen Highlights sowie die handwerklichen Produkte aus dem Erzgebirge nicht vergessen werden. Die Zahl der Übernachtungsgäste ist stetig steigend. Seit 1990 wurde in Sachsen eine Reihe von touristischen Radtouren konzipiert, sodass man den Freistaat auch bequem mit dem Fahrrad erkunden kann.

Schloss in Sachsen